04.07.2016 | Animal Week 2016: Großeinsatz an der bulgarisch-türkischen Grenze

Animals‘ Angels folgt einem LKW mit Rindern aus Frankreich. Er steht seit dem Vortag am Zollhof von Catalca, Provinz Istanbul. Über Italien hat er mit der Fähre nach Griechenland übergesetzt. Von dort aus ging es über Bulgarien in die Türkei.

Eines der Kälber im Fahrzeug hat eine tiefe, stark eiternde Wunde am Vorderbein. Der Boden ist bedeckt mit Exkrementen. Abends, um 19 Uhr, dürfen die Tiere endlich den Zoll verlassen. Wir begleiten den LKW bis zum Zielort in der Nähe von Ankara. Während die Tier ausgeladen werden, sehen wir noch zwei weitere Kälber mit erheblich entzündeten und eitrigen Verletzungen an den Beinen. Ein weiteres hat eine frisch-blutende Wunde am Beim, die offensichtlich bei der Ausladung entstanden ist. Um 5 Uhr morgens ist die Entladung beendet.