05.06.2014 | Rumänien, Kontrolle des Tiermarktes in Nasaud

Im Mai 2013 kontrollierte Animals’ Angels zum ersten Mal den Tiermarkt in Nasaud. Schweine, Rinder, Pferde und Ziegen aller Altersklassen standen zum Verkauf.

Die Verladung und Behandlung der Tiere war sehr grob, die Transportfahrzeuge unsicher  und die Infrastruktur unzureichend. Darüber hinaus wurden Pferde unter Schlägen dazu gezwungen große Lasten zu ziehen, um ihre Stärke zu demonstrieren.

Nach einigen Treffen mit den lokalen Behörden wurde Animals‘ Angels zugesagt, dass ein anderer Bereich für die Tiere bereitgestellt werden soll. Außerdem sollen mehr Kontrollen durchgeführt werden, um die Zustände zu verbessern. Nachfolgend wurde der Bereich für die Tiere auf dem Markt umzäunt. Die Polizei beging den Markt, um die Misshandlung der Pferde zu unterbinden.

Nichtsdestotrotz werden die Schweine immer noch an den Beinen gegriffen und in Säcke gesteckt. Kälber werden an den Beinen zusammengebunden und müssen auf dem Markt und in unzureichenden Transportfahrzeugen in geduckter Haltung ausharren.

Da die gesetzlichen Vorgaben auf dem Markt nicht eingehalten werden, wird sich Animals‘ Angels für die Schließung einsetzen.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten