15.06.2016 | Besuch des Saleyards in Katanning

Animals' Angels besucht den Saleyard in Katanning. Etwa 9.000 Schafe stehen zum Verkauf. Die Temperaturen betragen 12 – 13 °C, der Tag ist klar und sonnig.

Wir entdecken in den Pferchen mehrere Schafe, die nicht zum Verkauf hierhergebracht hätten werden dürfen. Sie hätten bereits am Herkunftsort behandelt werden müssen. Ein Schaf mit einem Krebsgeschwür am Auge sowie ein Schafbock mit vergrößerten Hoden werden noch am selben Tag erschossen. Wir reichen Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde DAFWA ein – auch der Betreiber der Anlage nimmt von den Fällen Kenntnis. Einige weitere Schafe bleiben in den Verkaufspferchen zurück. Sie können ihre Beine teilweise nicht belasten. Eines der Tiere liegt am Boden und kann nicht mehr aufstehen. Alle werden später am Tag euthanasiert.

Die Menge an Tieren in den Pferchen ist weitestgehend akzeptabel. In einigen Pferchen fehlt es aber an Platz, um einzelne Tiere im Notfall untersuchen zu können. Ein DAFWA-Vertreter ist heute nicht vor Ort.