23.02.2015 | Kontrolle des Pferdemarktes in Skaryszew

Jährlich kontrollieren Animals’ Angels und Viva! Interwencje den Pferdemarkt im polnischen Skaryszew, der als der größte Europas gilt, und auch in diesem Jahr dokumentieren wir wieder schwere Fälle von Gesetzesmissachtung und Gewalt.

Das fünfköpfige Team von Viva! erreicht den Markt gegen 4 Uhr morgens. Die Pferde sind dicht an dicht in provisorischen Unterständen untergebracht, schwitzen stark und sind in Panik. Viele sind an den Fahrzeugen angebunden. Da die Hengste nicht voneinander getrennt, oder neben rossigen Stuten platziert werden, kommt es unter den Tieren zu Rangkämpfen und Verletzungen. Während des gesamten Marktes (mehr als 10 Stunden) wird keines der Tiere mit Wasser versorgt. Vertreter einer Aufsichtsbehörde sind auf dem Gelände nicht auszumachen, sodass Käufer und Verkäufer nach Belieben walten können. Sie verhalten sich aggressiv, schlagen die Tiere bei der Verladung und peitschen Sie, um Rangkämpfe zu unterbinden.

Viele der Tiere werden auf völlig ungeeignete, viel zu kleine Transportfahrzeuge und Anhänger verladen. Als einigen Bauern auffällt, dass sie bei der Verladung gefilmt werden, versuchen Sie drei Mitglieder unseres Teams mithilfe von zwei großen Hengsten aus dem Weg zu rammen. Glücklicherweise wird niemand verletzt, doch die Situation ist gefährlich, besonders für die Tiere.

Die dokumentierten Verstöße werden an die zuständigen Behörden übermittelt.