Ägypten: Die Arbeit auf dem Markt in Birqash entwickeln mehr und mehr ein Unrechtsbewußtsein

Auf dem Kamelmarkt in Birqash herrscht wieder einmal geschäftiges Treiben. Unser Team ist erneut vor Ort, um die Verladung der Tiere zu beobachten. Sobald die Arbeiter gegenüber den Tieren gewalttätig werden, greifen sie sofort ein.

Sie haben den Eindruck, dass die Arbeiter und Händler weniger brutal mit den Kamelen umgehen, wenn sie beobachtet werden. Unsere Teammitglieder Hussein und Mohamed freuen sich über gute Gespräche mit einigen Arbeitern. Interessant ist auch, dass die Arbeiter und Händler immer mehr vor den Kameras unseres Teams zurückschrecken. Das macht ihre Arbeit nicht leichter, aber es ist ein gutes Zeichen dafür, dass hier langsam ein Unrechtsbewusstsein entsteht. Denn als wir mit der Arbeit auf dem Markt anfingen, waren sie noch ganz versessen darauf, von uns fotografiert zu werden.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten

In Italien begleiten wir einen Tiertransport mit ‚Schlacht’pferden. Die Tiere sind noch jung, weniger als ein Jahr alt.…

Weiterlesen