Australien: Große Anzahl ‚ausgedienter Milchkühe' steht in Warrnambool zum Verkauf

Animals‘ Angels ist auf dem Tiermarkt in Warrnambool, auf dem hauptsächlich Rinder und gelegentlich ein paar wenige Schafe gehandelt werden. Heute stehen ungefähr 1.100 Rinder und Kälber zum Verkauf. Die Gehwege für die Händler sind überdacht, nicht jedoch die Pferche für die Tiere. Sie sind bei jedem Wetter den Witterungen ausgesetzt.

Uns fallen sogleich die sogenannten ‚ausgedienten Milchkühe‘ auf, die in großer Anzahl zum Verkauf angeboten werden. Alle sind sie dünn und nach unserer Auffassung erscheinen einige gar sehr ausgezehrt. Wir ziehen den Marktbetreiber hinzu, der einige Kühe vom Verkauf zurückzieht. Diese Kühe werden sogleich in größere Paddocks getrieben und gefüttert. Viele der ‚Milch’kühe sind noch laktierend und die meisten wurden bereits gestern Abend zum Markt gefahren. Auf dem Marktgelände gibt es keine Möglichkeit, die Kühe zu melken. Viele von ihnen haben deshalb übervolle und tropfende Euter. Der Transport ins Schlachthaus steht ihnen nach dem Markttag noch bevor. Gemäß den australischen Tiertransport-Standards sollten laktierende ‚Milch‘kühe nicht über Märkte, sondern direkt von der Farm in Schlachthäuser transportiert werden.

Auch junge Kälberkinder, nicht älter als 10 Tage, wurden getrennt von ihren Müttern zum Markt transportiert und werden dort weiterverkauft. Sie sind in einem separaten, überdachten Abteil auf Gummimatten untergebracht.

Animals‘ Angels wird die Beobachtungen bezüglich der ‚Milch‘kühe dem staatlichen Landwirtschaftsamt und dem Chief Veterinary Officer mitteilen.