Australien: Kontrolle des Saleyards in Swan Hill

Animals’ Angels besucht den Saleyard in Swan Hill auf dem etwa 6.000 Schafe zum Verkauf stehen. Wir finden zwei Schafe, die ihr Gewicht nicht tragen können, aber dennoch in Kürze abtransportiert werden sollen. Sie werden beide notgetötet. Auch wenn die Betreiberin bemüht ist, den Zustand jedes Tieres bei der Entladung zu kontrollieren, ist es bei dieser Menge an Tieren beinahe unmöglich, jedes Tier gründlich zu prüfen – vor allem wenn zwei Transporter zeitgleich abladen. Zudem kann es passieren, dass sich der Zustand eines Tieres erst über Nacht verschlechtert. Wenn der Zustand der Tiere am darauffolgenden Tag nicht nochmals überprüft wird, ist die Einhaltung der Tierschutzgesetze höchst unwahrscheinlich.

Neben einigen abgebrochenen Hörnern und zu langen Klauen beobachten wir eine unakzeptable Entladung, bei der zu viele Schafe in einen Pferch getrieben werden. Wir sprechen die zuständigen Personen an, aber es scheint, dass sie das Problem nicht verstehen.