EU-Exporte: Wir machen weiterhin Druck auf Politik und Behörden – EU-weit!

Animals‘ Angels hat ein umfangreiches Kurzdossier zum Thema Exporttransporte von Tieren in Nicht-EU Länder zusammengestellt und an die zuständigen Stellen in Deutschland und auf EU-Ebene verschickt.

Unser Kurzdossier enthält Beispiele unserer jüngsten Einsätze auf den Exportrouten und Importländen außerhalb der EU. Erneut zeigen wir damit auf, warum diese Exporttransporte umgehend verboten werden müssen: Sie verletzen nicht nur EU-Recht, sondern führen zu enormen Leiden für die Tiere. Auch in den Zielländern gibt es keinerlei Tierschutzgarantien für sie.

In den letzten Tagen haben wir unser Kurzdossier an alle deutschen Veterinärbehörden, an alle zuständigen Ministerien der einzelnen Bundesländer und an Bundesministerin Klöckner geschickt. Jetzt haben wir den Versand auf EU-Ebene ausgeweitet: an alle EU-Landwirtschaftsminister, Chefveterinäre sowie EU-Kommission. Unsere Forderung an sie ist klar: Diese unverantwortlichen Exporte müssen endlich EU-weit stoppen!

Die aktuellen Entwicklungen aus NRW und Niedersachsen zeigen, dass unser Einsatz sich lohnt! Wir machen weiter – auch auf EU-Ebene!

Weitere Einsätze und Neuigkeiten