Frankreich: Schlechte Transportbedingungen für die Tiere auf dem Markt in Maurs

Zu viele Pferde im Lkw, Hektik bei der Entladung – das Nachsehen hat die Stute Lilou. Sie liegt verletzt in einem Pferch auf dem Pferdemarkt in Maurs in Frankreich. Wir sind vor Ort im Einsatz, um die Transporte der Pferde zu dokumentieren.

Der Transport mit Lilou und den anderen Pferden ist schon in der Nacht am Markt angekommen. Wir erfahren, dass Lilou wohl bei der Entladung der Tiere gestürzt sei. Die anderen Pferde wären über sie hinweg getrampelt. Jetzt liegt sie in einem Pferch auf dem Markt, schwach und verletzt. Eines ihrer Augen blutet und ist stark geschwollen. Unser Team sucht Hilfe, doch zwei Tierärzte sind zum Glück bereits zu Lilou unterwegs. Dann müssen sie auch schon weiter – ein Transport verlässt das Gelände, den sie unbedingt begleiten möchten.

Lilous Fall zeigt wieder einmal, dass viele der Unfälle bei Tiertransporten und auf den Tiermärkten vermieden werden könnten. Unachtsamkeit, Überladung, Hektik – die Leidtragenden sind immer die Tiere. Mit unserem Einsatz auf dem Markt in Maurs wollen wir auch hier für mehr Achtsamkeit und Respekt gegenüber den Tieren sorgen. Wir fordern von den Betreibern, dass sie die Gesetze zum Schutz der Tiere beim Transport konsequent angewenden und durchgesetzen. Damit sich Schicksale wie das von Lilou nicht wiederholen.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten