Indien: Verbesserungen für die Tiere auf dem Tiermarkt in P. L. Puram

Heute sind wir auf einem Rindermarkt, an dem uns gezeigt wird, dass Veränderungen möglich sind! Noch vor einem Jahr gab es an diesem Markt die gleichen Probleme, die wir überall auf indischen Rindermärkten vorfinden. Doch dann haben die örtlichen Behörden gemeinsam mit der Marktleitung das Marktgelände von Grund auf saniert und umgebaut.

Neben gut durchdachten Anbindevorrichtungen gibt es Schatten für alle Tiere, Wasserbecken und Futtertröge, flache Rampen und zwei Tierärzte, die angagiert und motiviert dafür sorgen, dass die Tiere auf dem Markt respektvoll behandelt werden.

Wir wissen, dass auch die Tiere in P. L. Puram letztendlich zum Schlachten verkauft werden. Doch die Anstrengungen, die hier unternommen wurden, um den Tieren durch bessere Infrastruktur viel unnötiges Leid zu ersparen, freuen uns sehr und zeigen uns, dass Veränderung auch hier möglich ist.