Italien: Lämmer ohne Wasser auf langer Fahrt

Heute Nachmittag war es in Italien sehr heiß und in der Nähe von Palmanova sahen wir glücklicherweise keine Lastwagen mit Tieren vorbeifahren.

Doch gleich, nachdem die Sonne untergegangen ist und die Temperatur sinkt, sehen wir einen Transport mit Lämmern. Er hält für die obligatorische einstündige Pause an, um die Tiere zu tränken. Wie immer sind die Tränken für die Lämmer nicht geeignet, denn sie sind für Schweine gedacht. Einige Lämmer versuchen, die Tränken zu benutzen. Dabei rinnt das Wasser jedoch eher auf den Boden, als dass sie es aufnehmen können.

Diese Tiere sind seit dem frühen Morgen unterwegs, seit mehr als 12 Stunden, und es liegen noch mindestens sieben Stunden vor ihnen. Sie sind tagsüber in der Hitze durch Ungarn und Slowenien transportiert worden. Sie können nicht trinken, sie haben keinen Platz zum Ausruhen, sie stehen alle und einige haben Schleim an der Nase. Irgendetwas hat sie gereizt. Sehr wahrscheinlich ist es die unzureichende Belüftung im Inneren des Lastwagens, denn die Lämmer sind auf vier Etagen eingepfercht. Ihre Köpfe stoßen an die Decke. Die Luftzirkulation ist stark eingeschränkt. Wir haben dieses Transportunternehmen bereits mehrfach angezeigt, aber es verstößt weiterhin gegen die Vorschriften.

Wir werden die zuständigen Behörden auffordern, wirksamere Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass dies nicht noch einmal geschieht.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten

In Italien begleiten wir einen Tiertransport mit ‚Schlacht’pferden. Die Tiere sind noch jung, weniger als ein Jahr alt.…

Weiterlesen