Italien: Lämmer aus Ungarn – Enge, niedrige Decken, falsche Wassertränken

In den frühen Morgenstunden folgt ein Team von Animals‘ Angels einem Tiertransport mit Lämmern aus Ungarn durch Italien. Nach 1,5 Stunden hält der Lkw für eine Pause und unser Team kann nach den Tieren schauen.

Gergo, Izsak, Laborc und die vielen anderen Lämmer stehen eng auf vier Ebenen. Viele ihrer Köpfe berühren bereits die Decke. In der Enge können sie sich kaum bewegen. Sobald sich Tiere hinlegen, trampeln die anderen über sie hinweg. Die Luft im Inneren steht, da sie kaum zirkulieren kann. Noch dazu können die Tiere während des ganzen Transports nichts trinken – die Tränken an den Seiten sind für Schweine. Die Lämmer haben solche Tränken noch nie gesehen.

Der Weg von Ungarn nach Süditalien ist lang und dauert mehr als einen Tag. So lange müssen die Lämmer unter den schlechten Bedingungen in diesem Lkw ausharren. Wir stellen weitere Untersuchungen in diesem Fall an und beschweren uns bei den Behörden, die diesen Transport genehmigt haben.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten

In Italien begleiten wir einen Tiertransport mit ‚Schlacht’pferden. Die Tiere sind noch jung, weniger als ein Jahr alt.…

Weiterlesen