Italien: ‚Schlacht‘pferde aus Polen – neue Platzvorgaben bringen hoffentlich Fortschritt

In Italien begleiten wir einen Tiertransport mit ‚Schlacht’pferden. Die Tiere sind noch jung, weniger als ein Jahr alt. Janek, Michal, Stefan, Tolek und die anderen kommen aus Polen. Der Transport bringt sie in ein Schlachthaus nach Süditalien. Hier ist die Nachfrage nach ihrem Fleisch groß.

Die Pferde sind neugierig und spielen mit unseren Fingern, als wir uns den Lkw von außen genauer ansehen. Ihre Blicke sind lebhaft. Sie stehen in Einzelboxen, die Einstreu ist gut. Die Fahrer erzählen uns, dass die Tiere zuvor bereits für 24 Stunden abgeladen wurden und ruhen konnten. Dennoch berühren die Pferde mit ihren Flanken die Trennwände. Das bedeutet – auch nach aktuellen wissenschaftlichen Untersuchungen in der Platzfrage – dass dieser Lkw zu viele Tiere transportiert. Seit Jahren weisen wir die Behörden darauf hin, dass die EU-Gesetze an dieser Stelle überarbeitet werden müssen. Die laufende Überarbeitung der Gesetze zum Schutz der Tiere beim Transport bringt hier hoffentlich zügig einen Fortschritt für die ‚Schlacht‘pferde auf diesen Routen.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten

In Italien begleiten wir einen Tiertransport mit ‚Schlacht’pferden. Die Tiere sind noch jung, weniger als ein Jahr alt.…

Weiterlesen