Italien: Von uns angeforderte Polizeikontrolle verhängt mehr als 8.000 € Strafe gegen Tiertransport aus Rumänien

Mehr als 8.000 Euro Geldstrafe für einen Tiertransport mit Lämmern aus Rumänien. Das ist das Ergebnis einer Polizeikontrolle, die wir kürzlich in Italien anfordern.

Wir folgen dem Transport in Norditalien. Mehr als 500 Tiere sind an Bord, geladen auf vier Ebenen. Die Lämmer stehen dicht an dicht, teilweise liegen sie aufeinander. Der Lkw ist verdreckt mit ihren Exkrementen. Lamm Angehla ist bereits tot. Sie wurde wohl von den anderen Lämmern in der Enge totgetrampelt.

Wir rufen die Polizei, die den Transport in der Nähe von Florenz kontrolliert. Die Beamten finden noch weitere Verstöße: Keine Einstreu, kein Futter an Bord und Unstimmigkeiten mit den Begleitpapieren. Insgesamt stellen Sie eine Geldstrafe in Höhe von 8.333 Euro aus.

Bericht auf dem Nachrichtenportal für Verkehrssicherheit in Italien: https://www.asaps.it/71062-_firenze_550_capre_in_sofferenza_durante_il_viaggio__la_polstrada_blocca_il_cari.html

Weitere Einsätze und Neuigkeiten