Kameltransporte: Jason und Filco – vier Tage Transport bei im Schnitt 40 °C

Wir begleiten den Transport von Jason und Filco. Die beiden zwei Monate alten Kamelbabys haben eine viertägige Fahrt hinter sich. Mit zusammengebundenen Beinen wurden sie bei durchschnittlichen Temperaturen von 40 °C, auf einem offenen Pickup von Salahah im Süden Omans nach Al Ain in den Arabischen Emiraten transportiert, wo sie jetzt auf dem berühmten Kamelmarkt als ‚Schlacht’vieh zum Kauf angeboten werden.

Seit wir sie heute Morgen das erste Mal gesehen haben, schreien sie – vor Hunger oder nach ihrer Mutter? Wir wissen es nicht. Wir versuchen ihr Leid zu lindern und haben ihnen warme Kamelmilch besorgt. Doch nachdem sie gierig ausgetrunken haben, fangen sie erneut an zu schreien. Es ist herzzerreißend und letztlich können wir nur hoffen, dass ihr Leid schnell ein Ende nimmt. Oman und die Vereinigten Arabischen Emirate haben moderne Tierschutzgesetze, doch wie bei uns, ist – leider – der internationale Handel mit Tierbabys zur Schlachtung nicht verboten.


Weitere Einsätze und Neuigkeiten