Katar: Erfolg für die Vögel und Hasen auf dem Markt von Abu Hanmour

Animals‘ Angels hatte sich mehrfach beim zuständigen Ministerium in Katar beschwert über die katastrophalen Zustände für die Vögel und Hasen auf dem riesigen Tiermarkt von Abu Hamour.

Die Tiere waren in vollkommen verdreckten und teilweise überfüllten Käfigen unterbracht, von denen sogar einige in der prallen Sonne standen. Wasser hatten die wenigsten, und wenn waren die Behälter veralgt und schmutzig.

In vielen Käfigen lagen tote oder sterbende Tiere. Viele Male haben wir mit den Verkäufern gesprochen, sie immer wieder aufgefordert, den Tieren Wasser zu geben, kranke Tiere abzutrennen und zu versorgen, die Käfige sauber zu machen, etc. Im Mai hatten wir mit Genehmigung des Ministeriums entsprechende Tierschutzmerkblätter an die Verkäufer verteilt.

Heute waren wir wieder auf dem Markt und waren gespannt, was uns fünf Monate später erwarten würde. Es war ein Unterschied wie Tag und Nacht: Die allermeisten Tiere hatten sauberes Wasser und die Käfige waren gereinigt. Insgesamt war alles sauberer. Es gab keine schlimm überfüllten Käfige. Zwei Vögel und ein Hase, die eindeutig krank aussahen, waren abgetrennt von den anderen. Zum ersten Mal sahen wir keine toten Tiere. Einige Verkäufer heischten um Anerkennung, die wir ihnen gerne gaben.

Wir sind froh über die positive Veränderung und das ist kleiner aber wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Aber es ist uns klar, dass wir nur geholfen haben, dass der Zustand erträglicher wird. Weiterhin sitzen die Tiere in den trostlosen Käfigen, leiden unter der Hitze und warten auf einen gnädigen Käufer.