Kolumbien: Besuch auf den Tiermärkten in Zipaquirá, Chiquinquirá und Ubaté

Animals’ Angels besucht die Tiermärkt in Zipaquirá, Chiquinquirá und Ubaté. Alle drei Märkte haben wir in diesem Jahr jeweils bereits ein oder zweimal besucht. Dabei haben wir auf allen Märkten ähnliche, gravierende Probleme festgestellt:

  • Unterernährte Tiere,
  • Tiere, die nicht richtig laufen können,
  • Tiere mit Erkrankungen, Verletzungen oder Tumoren an Haut, Augen oder Hörnern,
  • Kühe mit Eutererkrankungen,
  • Tiere, die vor Erschöpfung oder wegen Krankheit nicht mehr stehen können,
  • Tiere, die gesundheitlich nicht für den Transport geeignet,
  • Tiere mit Verletzungen durch Schläge oder schlechte Behandlung.

Heute übersenden wir unseren umfassenden Bericht an die zuständigen Behörden und die an der Marktabwicklung beteiligten Firmen. Zudem bitten wie sie um ein gemeinsames Meeting, um die Probleme zu besprechen und Lösungen zu finden. Wir hoffen, dass wir auf diese Weise etwas für die Tiere auf den Märkten verändern können.  

Weitere Einsätze und Neuigkeiten