Kolumbien: Umbauarbeiten und neue Tierschutz-Banner auf dem Markt in Chiquinquirá

Eines der größten Probleme am Tiermarkt von Chiquinquirá ist die mangelhafte Infrastruktur. Heute ist unser dritter Kontrollbesuch dieses Jahr. Zur Marktleitung konnten wir eine sehr gute und konstruktive Arbeitsbeziehung aufbauen. Bereits bei unserem ersten Treffen haben sie sehr offen auf unsere Kritikpunkte und Forderungen reagiert.

Heute sehen wir, dass die Umbauarbeiten an den Pferchen für die Schweine bereits sehr weit fortgeschritten sind. Außerdem wurde Material angeliefert, mit dem die Marktleitung den Boden neu aufschütten möchte. So soll der Matsch und feuchte Untergrund auf dem Marktgelände eingedämmt werden. Ein schöner Nebeneffekt der Erd- und Sandhaufen ist, dass ihn einige Tiere in einen Spiel- und Ruheplatz umfunktionieren und das sichtlich genießen. Doch die Umsetzung einer unserer wichtigsten Forderungen steht noch aus: Alle Tiere auf dem Markt sollen Zugang zu Wasser haben.

Wir bringen heute unsere wetterfesten Tierschutz-Banner an prominenten Stellen auf dem Marktgelände an. Wir hoffen, dass sie noch lange hier hängen und helfen, bei den Marktnutzern Interesse für das Thema Tierschutz zu wecken und immer wieder an die Bedürfnisse der Tiere auf dem Markt erinnern. Im neuen Jahr werden wir wieder vor Ort sein und sicherstellen, dass die Marktleitung ihre Verbesserungsvorhaben weiter umsetzt.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten