London: Teilnahme an World Horse Welfare Conference

Animals’ Angels folgt einer Einladung und nimmt an der 27. World Horse Welfare Conference in London teil. Dieses Jahr stehen die ‘unsichtbaren Pferde der Zukunft‘ im Mittelpunkt der Konferenz – doch was ist gemeint mit ‚unsichtbaren Pferden‘? Wenn wir an Pferde denken, dann kommen uns vermutlich zuerst ‚Freizeit‘pferde in den Sinn. Oder wir denken an berühmte ‚Sport‘ – und vielleicht ‚Zucht’pferde. Vielleicht denken wir auch noch an die vielen ‚Schlacht’pferde, die täglich durch die Welt transportiert werden, um als Genussmittel auf dem Teller zu landen.

Doch da gibt es noch die anderen Equiden – die ‚Arbeits‘ Pferde, Esel, Maultiere und Maulesel. Es gibt über 100 Millionen dieser Arbeits’Equiden weltweit. Gemeinnützige Organisationen weltweit setzen sich für verbesserte Bedingungen für diese Tiere ein, erreichen jedoch nur ca. 5 % von ihnen. Die Bilanz der tierärztlichen Versorgung fällt leider noch weniger erfreulich aus – 95 % aller Pferdetierärzte betreuen lediglich 2 % aller Equiden weltweit.

Die Konferenz beleuchtet diese, sowie die Problematik der oftmals verantwortungslosen Vermehrung von Privatpferden, welche zu verwahrlosten, ausgesetzten und vielen Tausenden von überzähligen, ungewollten Tieren führt. Auch der Trend des Handels mit Eselfellen für den chinesischen Markt und mögliche Herangehensweisen gegen dessen besorgniserregenden Wachstums und Auswirkungen sind Bestandteil der Diskussionen.

Wir unterstützen die Initiative zum Verbot von Langstrecken-Transport von Pferden, welche zur Schlachtung bestimmt sind und sind dankbar um unser marokkanisches Team, welches sich mit viel Herzblut für die ‚Arbeits’Equiden auf den marokkanischen Märkten einsetzt.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten