Mai 2016 | Vermittlung von Kälbern / Forcierung von Markt-Komitee-Treffen

Im Mai hat sich unser CRPI-Team in Indien hauptsächlich auf die vielen hundert Kälber konzentriert, die von Gläubigen am Tempel von Simhachalam abgegeben wurden. Ohne den Einsatz des Teams wären diese Kälber ausnahmslos auf überladenen Transporten auf Tiermärkte gebracht und anschließend geschlachtet worden. Insgesamt 839 männliche Kälber hat unser Team an 700 Bauern vermitteln können. Die Landwirte kommen aus mittellosen Familien. Sie wurden von unserem Team auf Eignung und Zuverlässigkeit geprüft, bevor sie ein Kalb adoptieren dürfen, und unterschreiben eine Erklärung, dass die Tiere nie zum Schlachten verkauft werden. Die übrigen Tiere haben bis zu ihrer Vermittlung einen Platz im Shelter der VSPCA gefunden.

In den Regionen Narsipatnam und Yelamanchili hat sich unser Team außerdem mit den Beamten getroffen, die für die Ausrichtung der Markt-Komitee-Treffen zuständig. Jeder Tiermarkt im Bundesstaat Andhra Pradesh muss seit diesem Jahr ein Markt-Komitee einberufen und regelmäßig Treffen abhalten. Unser Team ist in den Kommitees vertreten, doch bisher fanden noch keine Treffen statt. Das Team ist nun in engem Kontakt mit dem Leiter des Animal Husbandry Departements, um mehr Druck auf die Behörden aufzubauen.