Marokko: Hilfe für die Tiere in Mers El Kheir

Bevor das marokkanische Animals‘ Angels-Team heute auf den Markt von Mers El Kher fährt, schauen sie bei Esel Montasiran vorbei. Beim Überprüfen seiner Wunden entdecken sie am Kopf eine neue offene Verletzung, verursacht durch ein schlecht sitzendes Halfter. Sie versorgen die Wunde und geben ihm Wasser – Montasiran trinkt ohne Unterbrechung.

Als unser Team in Mers El Kher ankommt, zeigt das Thermometer über 40 °C an. Durch die Hitze ist es sehr ruhig und nur wenige Leute tummeln sich auf dem Marktgelände. Die Tiere sind extrem durstig und Ali, Habib und Boubaker kommen gar nicht hinterher mit dem Wasser nachfüllen.

Trotz der Hitze müssen manche Tiere (und Menschen) arbeiten, wie der Hengst Mussin, der einen großen, schweren Karren ziehen muss. Ali redet mit dem Besitzer und erklärt ihm, dass er wenigstens während der Mittagshitze seinem Tier eine Ruhepause gönnen muss. Sie geben Mussin zu trinken, was dieser gerne annimmt.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten