Marokko: Im Einsatz für die Esel von Skherat

Diesen Sonntagmorgen kommt das marokkanische Animals’ Angels-Team bereits um 8 Uhr auf dem Markt in Skherat an. Nach der Runde über den Markt, bei der sie wieder Schafe aneinander gebunden und ‘Milch’kühe in schlechter Anbindung sehen, gehen sie zum ‘Parkplatz’ für die Esel. Dort entdecken sie zum ersten Mal die beiden Esel Ttuam und Sadiq wieder, die seit sieben Monaten nicht mehr hier gewesen sind.

Ali, Habib und Bubaker befreien die Esel von ihren Karren und Lasten und reden unermüdlich mit den Besitzern, um ihr Bewusstsein für die Tiere zu sensibilisieren. Auch hier in Skherat merken sie erfreulicherweise bereits, dass einige der Besitzer dazugelernt haben und schon von sich aus die Tiere abspannen, sobald sie auf dem Markt ankommen.

Unser Team trifft auch heute wieder die beiden Esel Michel und Tayis. Letzterer gehört dem Sohn des Besitzers von Michel, der von Ali, Habib und Bubaker eine Decke bekommen hatte, die extra für Michel’s Wunden am Rücken präpariert wurde. Nun wird sie für Tayis verwendet. Beim Abnehmen des Geschirrs findet unser AA-Team an Tayis Brust immer noch die gleiche Wunde, die es bereits schon vor längerer Zeit behandelt hatte. Leider ist die Verletzung immer noch nicht verheilt. Ali, Habib und Bubaker ermahnen den Besitzer, sich besser um seinen Esel zu kümmern, versorgen die Wunde erneut und versuchen, das Geschirr wenigstens vorübergehend auszubessern. Auch Michels Wunde ist immer noch nicht ganz verheilt und wird erneut von unserem Team versorgt.

Auf dem Rückweg vom Markteinsatz stößt unser Team auf einen Unfall mit einem Pferdekarren: ein Rad hatte sich während der Fahrt vom Karren gelöst, wahrscheinlich weil der Karren übervoll mit Stroh beladen und deshalb zu schwer war. Glücklericherweise sind alle, sowohl Besitzer als auch Pferd, unverletzt geblieben. Das Pferd war allerdings sehr verschreckt und extrem abgemagert. Unser Team hat mit den Besitzern geredet, und versucht, vor Ort zu helfen.