Marokko: Unser Team im Einsatz für die Tiere in Skherat

Das marokkanische Animals‘ Angels Team ist unterwegs für die Tiere auf dem Tiermarkt Skherat. Bei ihrer Runde über den Platz kommen sie bei den Verkäufern für Schafe, Ziegen und Rinder vorbei. Die wenigstens Schafe sind heute an ihren Hälsen aneinander festgeschnürt, sondern ‚nur‘ an ihren Beinen angebunden. Immerhin bekommen die Tiere so genug Luft zum Atmen. Dennoch ist auch diese Anbindung natürlich alles andere als akzeptabel.

Unser Team spricht mit den Besitzern – auch weil sie die Verladung von etwa 40-50 Schafen in einen völlig ungeeigneten, geschlossenen Transporter beobachten. In dem doppelstöckigen Transporter gibt es, wie bei fast allen Transportfahrzeugen auf dem Markt, keine Laderampe. Für die Tiere bedeutet das, dass sie unter noch mehr Stress auf die Fahrzeuge gehoben bzw. gezerrt werden. Habib und Boubaker können nicht viel mehr tun, als bei ihnen zu bleiben und den durstigen Tieren Wasser zu geben.

Später gehen sie zum ‚Parkplatz‘ für die ‚Lasten’tiere. Zum Glück finden sie heute so gut wie keine Tiere mit Verletzungen. Nur ein Esel hat am Fuß eine kleine Verletzung, die unser Team reinigt und desinfiziert.

Schön ist zu sehen, dass mittlerweile immer mehr Menschen während des Markttages ihre Esel und Pferde von den schweren Karren abspannen, und ihnen somit etwas Erleichterung verschaffen – dank der unermüdlichen Aufklärungsarbeit unseres Teams vor Ort.

Auch heute wieder unterstützt uns der Junge Houssam tatkräftig. Es freut uns besonders, dass er so viel Interesse für die Tiere zeigt und genauso wie Habib und Boubaker ihnen helfen möchte! Sie geben den durstigen Eseln und Pferden zu trinken und nehmen den Besitzern noch einige Stöcke ab, die sie sonst weiterhin als völlig ungeeignete ‚Treibhilfen‘ benutzt hätten.