Marokko: Wasser und Hilfe für die Tiere in Mers El Kheir

Unser marokkanisches Animals‘ Angels-Team besucht den Tiermarkt in Mers El Kheir. Sie geben den ‚Lasten‘tieren Wasser und werden dabei wieder tatkräftig Houssam unterstützt, einem Jungen aus der Nachbarschaft. Sie versorgen die Wunden einiger Tiere und schenken ihnen Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit, die die Tiere sonst so wenig bekommen.

Bei ihrer Kontrollrunde über das Marktgelände finden Habib und Boubkar den Esel Ricky, der so erschöpft ist, dass er sich hinlegen musste. Dieses Mal kann er das, denn Aicha, seine Besitzerin, hat ihn von seinem Wagen abgespannt. Das hat sie bis vor kurzem nicht gemacht – da musste Ricky den ganzen Markttag eingespannt warten. Unser Team hat Aicha immer wieder erklärt, wie wichtig es ist, dass sie Ricky Ruhepausen von seiner Arbeit gönnt. Hoffentlich hat sie es jetzt verstanden.

Auch treffen sie auf einen Esel, der einen völlig überladenen Wagen ziehen muss. Habib und Boubkar kennen ihn – sie hatten ihn schon einmal versorgt, wegen einer Wunde am Bein, die durch das Zusammenbinden seiner Vorderbeine mit einem Seil entstanden ist. Die Besitzerin hört nicht auf die Aufklärungsversuche unseres Teams und reagiert sehr abweisend. Habib und Boubkar versorgen wenigstens die Wunde nochmal, die glücklicherweise schon gut verheilt ist.