Spanien: Viele Verbesserungen beim Tierschutz auf dem Tiermarkt in Torrelavega, aber...

Anda und Animals‘ Angels sind auf dem Tiermarkt in Torrelavega in Nordwestspanien. Wir freuen uns zu sehen, dass unsere langjährige Arbeit auf den Märkten in Spanien Früchte trägt und sich für die Tiere dort einiges verbessert hat.

Die Amtstierärzte kontrollieren am Eingang alle Tiere und sind dabei weitaus strikter als früher. Alle Tiere haben Stroheinstreu und freien Zugang zu Wasser. Die Marktangestellten kontrollieren die Unterbringung und die Versorgung der Tiere und insgesamt sind die Rinder und Pferde in gutem Zustand.

Doch wie immer machen uns die ‚Milch’kühe Sorgen: Diejenigen, die zur weiteren Milchproduktion verkauft werden, kommen teilweise mit schmerzhaft prallen Eutern auf den Markt. Trotz mehreren Verbotshinweisen sind die Euter in manchen Fällen sogar versiegelt, damit keine Milch herausläuft. Die ‚Schlacht’kühe sind zwar gemäß Gesetz transportfähig, geben aber oft ein trauriges Bild ab.

Wir werden uns weiter für die ‚Milch’kühe einsetzen und fordern, dass die ausgedienten Kühe nicht über Märkte verkauft werden dürfen. Sie sollten – wenn überhaupt – auf direktem Weg zum Schlachthof transportiert werden müssen.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten