Tansania: Kontrolle auf dem Rindermarkt in Pugu

Verladung auf dem Rindermarkt von Pugu, Tansania

Das Team von Taweso und unser Volunteer Zuzana sind im Namen von Animals‘ Angels am Rindermarkt von Pugu. Die Probleme an der Laderampe sind nach wie vor immens: mit Stöcken werden die Tiere in die Transporter geprügelt. Einige fallen zu Boden und die nachfolgenden laufen über sie hinweg. Ein Bulle, Tarin, kann nicht mehr aufstehen. Er wird von Männern auf den LKW gezerrt.

Wir versuchen zu intervenieren, doch dem Team wird heute sogar untersagt, Fotos zu machen. Wir suchen das Gespräch mit den Behörden und drängen die Marktleitung, stärker einzugreifen und sich für mehr Tierwohl auf dem Markt einzusetzen. Doch hier wird sich erst dann etwas ändern, wenn die Marktleitung aktiv wird. Laut eigener Aussage brauchen sie dazu eine strikte Anweisung aus dem Ministerium, das Tierschutzgesetz tatsächlich anzuwenden und bei Verstößen Strafen auszustellen.

Wir werden weiterhin regelmäßig auf dem Markt bei den Tieren sein und sind außerdem mit dem Ministerium im Kontakt, um mehr Druck auf die Behörden vor Ort aufzubauen. An den Universitäten setzen wir unser Schulungspaket ‚Improving Animal Welfare in Tanzania‘ dafür ein, dass mehr Tierschutz von ‚Nutz‘tieren gelehrt wird und sich die nächste Generation an Kontrollbehörden bei Missständen engagierter für die Tiere einsetzt.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten

Tiertransport-Gesetz Stellungnahme
Tierschutz-Training Doha, Katar
Tiertransport Marokko
Tierschutzunterricht Bonn
Fachkonferenz Nutztiere Frankreich