Tiertransport in Polen: Verdacht auf festliegende Tiere in einem Rindertransport

Auf dem Weg zurück von einer Rettungsaktion sichtet das Team von Viva! Interwencje einen Tiertransport mit Kühen auf der Autobahn A2 in der Nähe von Pruszkow. Dem Team scheint es, als befänden sich unter den Tieren mindestens drei festliegende Kühe.

Das Team folgt dem LKW und ruft umgehend die Polizei. Bevor diese eintrifft, erreicht das Fahrzeug eine Sammelstelle in Warschau und verschwindet auf dem Gelände. Die Polizei trifft wenige Minuten später ein und inspiziert die Sammelstelle, während das Team draußen warten muss.

Die Polizisten prüfen den Zustand der Tiere und finden heraus, dass alle elf Kühe stehen können und zwei bereits ausgeladen wurden. Eine Stunde später trifft der Veterinärdienst ein und stellt ebenfalls fest, dass alle Kühe in guten Zustand sind. Es ist schwer zu glauben, dass die drei Kühe einfach nur während der Fahrt gelegen haben, oder anschließend binnen weniger Minuten mit eigener Kraft aufgestanden sein sollen.

Das Team wird versuchen, so viele Informationen wie möglich über den Fall zu sammeln und, wenn möglich, Konsequenzen zu ziehen.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten