Tiertransporte in die Türkei: Einsatz an der Grenze

Animals‘ Angels ist an der Entladestelle nahe der türkischen Grenze, wo viele der Tiere, die in Türkei exportiert werden vor dem Grenzübertritt, der regelmäßig sechs bis acht Stunden dauert, sich aber auch über Tage hinwegziehen kann, abgeladen werden.

An der Entladestelle sind heute vor allem Jungbullen aus Frankreich. Die Tiere waren vor gut einem Monat von Frankreich in die Tschechei transportiert worden und wurden jetzt erneut verladen, um in die Türkei verfrachtet zu werden.

Für Maurice war das zu viel. Er liegt ausgestreckt auf dem Stallboden, während die anderen Kälber um ihn herum stehen. Sein Bauch ist aufgebläht, er atmet schwer und hustet. Offenbar hat keiner der Stallarbeiter Maurices Leiden bemerkt. Wir bitten den Betreiber des Stalles einen Tierarzt zu rufen.

Der Tierarzt kommt zum Glück schnell, Maurice wird isoliert und behandelt. Natürlich sind wir froh, dass wir ihm helfen konnten, aber so traurig es ist, wir sind uns nicht sicher, ob es für ihn nicht besser gewesen wäre, in dem Stall vor Erschöpfung zu sterben, als in einem türkischen Schlachthaus zu enden.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten