Von Spanien nach Italien – Schweine leiden unter Hitze auf engem Lkw

Ein Team von Animals‘ Angels ist unterwegs zum Beobachtungsstandort in Spanien. Es sind schon jetzt 34 °C. Noch in Frankreich kommt uns auf der Gegenfahrbahn ein Tiertransport mit Schweinen entgegen.

Wir entscheiden uns, an der nächsten Ausfahrt zu wenden und ihm zu folgen. Wir können nicht glauben, dass bei dieser Hitze Schweine transportiert werden. Denn Schweine können nicht richtig schwitzen. Sie versuchen, gegen die Hitze mit schneller Atmung anzukommen. Doch das reicht nicht aus, vor allem nicht in der Enge an Bord eines Tiertransports.

Wir holen den Lkw ein und schauen uns bei der nächstmöglichen Gelegenheit die Tiere an. Unsere Befürchtung bestätigt sich: Den Schweinen geht es nicht gut. Sie liegen erschöpft am Boden, in engem Körperkontakt. Viele atmen schwer, einige haben dabei den Mund offen. Wie viel Grad es wohl im Inneren des Lkw hat? Keine Auskunft. Das will der Fahrer nur den Behörden mitteilen. Nach unserer Erfahrung mit der Polizei in der letzten Nacht machen wir uns jedoch keine große Hoffnung, dass die Behörden den Schweinen helfen können.

Und so müssen wir machtlos mit ansehen, wie die spanischen Schweine Cecilia und Carla zu einem Schlachthof bis nach Süditalien transportiert werden. Wann haben diese Transporte endlich ein Ende?