Projektleitung

Magda, Viva! Interwencje  Pawel, Viva Interwencje
Magda & Pawel, Viva! Interwencje

Unsere Erfolge in Polen, 2016

In Polen liegt ein ereignisreiches und arbeitsintensives Jahr hinter uns. Seit über vier Jahren sind wir mit der Unterstützung der lokalen Organisation Viva! Interwencje im Einsatz und kontrollieren regelmäßig Tiermärkte sowie Tierhaltungen und Tiertransporte im ganzen Land.

Das haben wir 2016 in Polen erreicht:

Marktbericht zeigt Missstände auf

Wir haben einen 54-seitigen Bericht erarbeitet, der die Ergebnisse aus unserer Einsatzarbeit auf polnischen Märkten zusammenfasst und dringend notwendige Verbesserungen fordert. Der Bericht zeigt auf, dass die EU-Gesetzgebung und polnische Tierschutzvorgaben regelmäßig ignoriert werden und es den Behörden auf den Tiermärkten nicht gelingt, die Situation grundlegend zu ändern. Die Leidtragenden sind dabei wie immer die Tiere. Im Juni 2016 haben wir den Report an hunderte Empfänger in Behörden und Politik in Polen und der EU versandt. Zwei Märkte wurden seitdem geschlossen. Außerdem hat das Agrarministerium Animals‘ Angels zugesagt, sich dem Thema anzunehmen. Dazu läuft in Polen eine sehr erfolgreiche Medienkampagne und große Tageszeitungen und Radiosender berichten. Über 30.000 Menschen haben die Petition gegen Polens ‚Nutz'tiermärkte bereits unterschrieben. Auch Sie können sich unter www.polskitarg.pl beteiligen! Während wir uns politisch und in der Öffentlichkeit für Veränderungen einsetzen, sind wir weiterhin im Einsatz auf den Märkten bei den Tieren.

Für die Tiere im Einsatz – auch in Haltungen

Wir wissen, dass der Markt nur ein Ausschnitt im Leben der Tiere ist. Sie verbringen viele Jahre unter oft katastrophalen Haltungsbedingungen. Auch hier sind wir vor Ort um Verbesserungen für die Tiere zu erreichen. Unser Team hat 2016 insgesamt sechs Haltungskontrollen durchgeführt, einige gemeinsam mit Amtstierärzten und Polizei. Dabei fanden wir vernachlässigte und verletzte Tiere. In vier Fällen wurde Strafanzeige gegen die Tierhalter erstattet und in zwei Fällen waren die Bedingungen derart katastrophal, dass das Einsatzteam noch vor Ort die Beschlagnahmung aller Tiere beantragte.

Diese Tiere hatten Glück im Unglück: Unsere Kollegen von Viva! Interwencje konnten eine Ziege, eine Ente, eine Katze und einen Hund, aus drei verschiedenen Haltungen beschlagnahmen, tierärztlich notversorgen lassen und für sie ein sicheres Zuhause finden.  

Im Dialog mit Politik und Behörden setzen wir uns für Verbesserungen für die Tiere ein. Animals' Angels war im August 2016 im Agrarministerium in Warschau, um über die Probleme beim Tiertransport und auf den Märkten zu sprechen. Viva! Interwencje hat außerdem in unserem Namen an zahlreichen Besprechungen teilgenommen, unter anderem an einer Tierschutztagung mit dem polnischen Rechnungshof, einem Meeting mit Behörden und Landwirten in Bodzentyn, zahlreichen Anhörungsterminen bei Ordnungsbehörden und als Kläger und Zeugen vor Gericht.

Unser Team in Polen hat im Jahr 2016:

  • 17 Haltungskontrollen durchgeführt und dabei einen Hund, eine Katze, eine Ente und eine Ziege sofort beschlagnahmt und tierärztlich notversorgen lassen
  • 9 Marktkontrollen durchgeführt
  • In 2 Gerichtsverhandlungen um schwere Fälle von Tierschutzverstößen als Kläger für die Tiere aufgetreten
  • Den Report Animal Markets in Poland verfasst. Dieser liegt in polnischer und englischer Sprache vor und kann bei Animals‘ Angels angefordert werden.