Indien: Wasser für die Hühner – eine kleine Geste inmitten von großem Elend

Auf den Tiermärkten in Indien liegen die zum Verkauf angebotenen Hühner mit zusammengebundenen Beinen am Boden. Es ist heiß und staubig. Viele der Tiere ‚hecheln‘ mit offenem Schnabel.

Überall auf dem Markt liegen weggeworfene Teebecher. Wir nehmen sie, waschen sie aus und beginnen die Hühner zu tränken. Anfangs sind sie zu scheu und zu gestresst, um das Wasser anzunehmen. Doch nach und nach trinken sie alle.

Wir freuen uns, dass die Hühnerbesitzer unserem Beispiel folgen und beginnen, ihre Tiere selbst zu tränken. Wir konnten den Hühnern heute etwas Erleichterung verschaffen – wohlwissend, dass dies nur eine kleine Geste in dem großen Elend ist, dass uns hier auf dem Markt umgibt.