Kolumbien: Zwei tote Kälber auf dem Tiermarkt in Chiquinquirá – wir alarmieren die Polizei

In Kolumbien kontrolliert unsere Kollegin Diana den Tiermarkt in Chiquinquirá. Etwa 350 Tiere sind heute hier. Wir klären mit unserem Flyer die Marktbesucher über die Bedürfnisse der Tiere auf und dokumentieren die allgemeine Situation. Als wir zwei tote Kälber und ein festliegendes Tier auf einem der Transporte entdecken, rufen wir sofort die Polizei.

Darüber hinaus konnten wir im Gespräch mit den Beamten den Stand unserer laufenden Beschwerden erörtern. Die Polizeibehörde arbeitet bereits daran und startet bald Schulungen für die Einsatzkräfte in ihrem Bereich. Das kolumbianische Landwirtschaftsinstitut hat sich mit dem Tiermarkt bereits auf einen Stufenplan geeinigt, um die nicht erfüllten Bedingungen und Anforderungen zu erfüllen.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten

In Italien begleiten wir einen Tiertransport mit ‚Schlacht’pferden. Die Tiere sind noch jung, weniger als ein Jahr alt.…

Weiterlesen