Tiertransporte an Ostern: Niedrige Decken, eingeschränkte Belüftung und zwei tote Lämmer

Animals‘ Angels kontrolliert einen Tiertransport mit Lämmern kurz vor einer Tankstelle in Slowenien, kurz vor der italienischen Grenze. Die Lämmer sind auf vier Etagen geladen hat. Insbesondere die unterste Ladeebene ist viel zu niedrig, sodass die Tiere nicht aufrecht stehen können. Die Ventilation ist zudem stark eingeschränkt. Die Lämmer wurden in Rumänien geladen – sie sind also schon seit vielen Stunden unter diesen Bedingungen unterwegs. Zwei Lämmer sind tot.

Wir rufen die italienische Autobahnpolizei, die sofort einschreitet. Bei der Kontrolle werden weitere Verstöße festgestellt: unter anderem ist das Wasser im Tank eingefroren und der Transporteur hat keine Genehmigung zum Transport von Tieren. Die Polizei verhängt Strafen von 6.666 € und lässt die Tiere ausladen.