Ägypten: Mit neuen Helfern im Einsatz für die Kamele auf dem Markt in Birqash

Animals’ Angels ist bei den Kamelen auf dem Kamelmarkt in Birqash – einen der größten in Ägypten. Die meisten Tiere kommen aus dem Sudan und haben einen extrem langen und beschwerlichen Transport hinter sich. Auf Lkw wurden sie quer durchs Land transportiert. Tagelang sind sie unterwegs, eingepfercht und mit zusammengebundenen Beinen – wie leblose Pakete.

Am Markt angekommen erwarten die ausgehungerten und durstigen Tiere vor allem Prügel, Schläge und Tritte. Die Empathielosigkeit ihnen gegenüber macht uns jedes Mal fassungslos. Es herrscht totales Chaos auf dem Markt: Männer und auch Kinder treiben die Kamele mit Prügelstöcken völlig unkoordiniert über das Marktgelände. Die Tiere wissen überhaupt nicht, wohin sie sollen und versuchen panisch der Situation zu entkommen. Die einzige Sprache der Arbeiter im Umgang mit den Tieren ist Gewalt – blutige Nasen und Augen sind leider an der Tagesordnung. Wie wild wird gehandelt, viele der Kamele haben bereits den ganzen Körper vollgesprüht mit Markierungen der Käufer. Sind sie schließlich verkauft, geht ihre Tortur weiter: Die meisten Kamele werden mit Pick-ups oder kleinen Transporter zum Schlachthof transportiert. Die Verladungen sind grauenhaft: Die Kamele werden auf die Fahrzeuge gestoßen und geprügelt. Es fehlt an geeigneten Laderampen und Platz. Nicht selten werden drei Kamele auf die Ladefläche eines kleinen Pick-ups gequetscht.

Zwischen all der Brutalität versuchen wir seit einiger Zeit ein Zeichen zu setzen. Mit jungen Tierärzten aus Ägypten wollen wir die Leute vor Ort aufklären und den Kamelen helfen. Dass dieser Weg sehr lange und steinig sein wird, das wussten wir von Anfang an. Auch der plötzliche Tod unseres ägyptischen Teammitglieds Omar war ein tragischer Verlust – nicht nur für uns, sondern auch für die Kamele auf dem Markt.

Doch heute gibt es endlich wieder Hoffnung für sie: Zum ersten Mal begleiten uns die jungen und engagierten Tierarztstudenten Hussein und Abdelrahman auf den Markt, zusammen mit unserem Mitarbeiter und Tierarzt Eslam. Sie sind motiviert, sich weiter vor Ort für die Kamele einzusetzen. Wir werden nun die nächste Zeit intensiv an einem Projektplan mit dem neuen Team arbeiten und neue Ideen ausprobieren, um für die Kamele in Birqash Schritt für Schritt etwas zum Positiven zu verändern.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten