Griechenland: Lämmer bei Hitze transportiert – Lkw-Fahrer versucht unser Team abzuhängen

Lämmer auf Tiertransport bei Hitze in Griechenland

Ein Team von Animals‘ Angels ist im Einsatz für die Tiere auf den Hitzetransporten durch Griechenland. Es ist 5.30 Uhr, wir verfolgen einen Tiertransport mit Lämmern aus Rumänien. Wir sind beunruhigt: Im Inneren sehen wir viel zu viele Tiere, die dicht an dicht gequetscht stehen. Die Tiere stehen auf vier Etagen und berühren alle mit dem Kopf die Decke.

Um kurz nach 8 Uhr hat es bereits 30 Grad – um halb 11 sind es 35, kurz darauf 41 °C. Der Fahrer sagt uns, er fahre zu einem Schlachthof in der Nähe von Athen fahren. Als er an dem besagten Schlachthof vorbeifährt, sind wir fassungslos. Der Fahrer gibt Gas und überfährt rote Ampeln im Stadtzentrum, bis wir ihn aus den Augen verlieren. Doch zwanzig Minuten später finden wir ihn wieder. Als die Tiere den tatsächlichen Schlachthof erreichen, wird unser Team genau beobachtet. Der Fahrer zeigt immer wieder auf uns, als die Tiere ausgeladen werden. Wir sind schon einmal von hier weggeschickt worden. Über die Mauer können wir die Entladung etwas beobachten, doch wir können kaum erkennen, wie es den Tieren geht.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten

ICFAW Seminar Tierschutz Arabischer Golf
Tiertransport-Gesetz Stellungnahme
Tierschutz-Training Doha, Katar
Tiertransport Marokko
Tierschutzunterricht Bonn
Fachkonferenz Nutztiere Frankreich