Marokko: Erfolg auf dem Markt in Skherat – die meisten der Menschen satteln ihre Esel und Pferde ab

In Marokko sind wir wieder im Einsatz für die Tiere auf dem Markt in Skherat. Heute will unser Team dort nach den Pferden Naji und Majid sehen, die sie bei einem der letzten Besuche auf dem Markt behandelten. Leider sind beide heute nicht anwesend. Hoffentlich sind sie am nächsten Markttag wieder dort.

Unser Team ist froh zu sehen, dass die meisten Besucher nach Ankunft auf dem Markt ihre Pferde und Esel von den schweren Karren abgesattelt haben. Dennoch lassen einige von ihnen ihre Tiere weiterhin den ganzen Tag über mit den schweren Sätteln an den Karren stehen. Ayoub und Boubaker kennen die Besitzer dieser Tiere und sprechen sie immer wieder darauf an – wie den Besitzer der Eselin Noelia. "Seit Jahren versuchen wir, ihn zu überzeugen, aber er weigert sich immer wieder. Und wenn wir es tun, während er auf dem Markt arbeitet, dann ist er sehr wütend auf uns. Wir versuchen ja nur zu helfen, aber es ist sehr schwierig.", sagt Boubaker mit einem verzweifelten Tonfall. Doch unser Team glaubt fest daran, dass Noelias Besitzer es eines Tages einsehen wird. Es ist nur eine Frage der Zeit und der Geduld.

Bevor sie den Markt verlassen, versorgen Ayoub und Boubaker alle Tiere, rund 40 Esel und Pferde, mit Futter und frischem Wasser. Nächste Woche werden sie wieder auf dem Markt bei den Tieren sein und es noch einmal mit dem Besitzer von Noelia versuchen – sowie nach den Pferden Naji und Majid sehen.