Polen: Pferdemarkt in Skaryszew – angekündigte Verbesserungen wurden nicht umgesetzt

Im Auftrag von Animals’ Angels kontrolliert das Team von Viva! Interwencje den jährlich stattfindenden Pferdemarkt in Skaryszew. In diesem Jahr wurden diverse Änderungen für den berüchtigten Markt angekündigt: der Verkauf von ‚Schlacht’pferden sowie der Konsum von Alkohol sollte unterbunden werden.

Unser Team stellt schnell fest, dass die Versprechungen nicht eingehalten werden. Viele der Fahrzeuge auf dem Gelände sind offensichtlich Schlachttransporte. Und viele der Marktbesucher sind schon am Morgen betrunken.

Das Team dokumentiert zahlreiche Fälle, in denen Pferde rücksichtslos oder gewaltsam behandelt werden. Einige weigern sich, die steilen Rampen hinauszugehen und werden mit der Peitsche traktiert. Während der gesamten Marktdauer von 12 Stunden sieht das Team nicht ein einziges Mal, dass eines der Pferde Wasser angeboten bekommt.

Der Handel findet auch teilweise außerhalb des Marktgeländes statt. Hier werden auch Vögel und Hunde verkauft. Weder das Marktpersonal, noch die Polizei greift in diese illegale Praktik ein. Der Handel mit Hunden auf Märkten ist nämlich per Gesetz verboten.

Gemeinsam mit Vertretern anderer NGOs verfasst das Team eine Beschwerde an den Bürgermeister von Skaryszew sowie die Veterinärbehörde in Radom. Gemeinsam fordern Sie eine offizielle Stellungnahme zu den dokumentierten Verstößen.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten