Tansania: Gemeinsame Tiertransport-Kontrollen am Kibaha Checkpoint

In den Monaten August und September ist das Taweso Team im Auftrag von Animals‘ Angels sechs Mal am Kibaha Road-Checkpoint. Das Team prüft insgesamt 34 Transporte. Der Großteil der LKW hat Rinder geladen. Gemeinsam mit den Tierärzten des Checkpoints vermessen wir die Transporter und berechnen die erlaubte Ladedichte. Doch auch ohne die Gesetzestexte und Tabellen sieht man auf den ersten Blick, dass alle Rindertransporte völlig überladen sind. Einige der Tiere liegen auf dem Boden und sind so eingequetscht, dass sie nicht mehr aufstehen können.

Wir sprechen mit den Fahrern, weisen sie auf die eklatanten Missstände hin und klären sie über das tansanische Tierschutzgesetz auf.

Am Checkpoint gibt es jedoch keine Entladungsmöglichkeiten, so dass die Behörden die Transporte weiterfahren lassen. Die Behörden weigern sich zudem, Strafen auszustellen und Bußgelder zu kassieren. Dazu bräuchten sie eine Anweisung aus dem Ministerium.

Wir sind bereits mit den zuständigen Stellen im Landwirtschaftsministerium in Kontakt, damit das tansanische Tierschutzgesetz endlich zum Schutz der Tiere angewendet wird. Bis es soweit ist, schulen wir die Behörden und Transportfahrer an Checkpints wie diesem, um sie für das Gesetz und die Bedürfnisse der ‚Nutz‘tiere zu sensibilisieren.