Endlich eine Antwort vom spanischen Veterinäramt!

Im November 2019 dokumentierten ANDA und Animals‘ Angels in Spanien einen Pferdetransport. Der landesweit bekannte Pferdehändler hatte 13 junge Pferde in Nordwestspanien gekauft, ging dann ins Hotel, um am nächsten Tag auf einem Pferdemarkt weitere Tiere zu kaufen. Während er gemütlich zu Abend aß und die Nacht im Hotel verbrachte, verblieben die 13 Pferde auf dem Lkw ohne Wasser.

Auf dem Markt wurden 19 weitere Tiere hinzugeladen, dann ging die Odysee auf dem nun vollkommen überladenen Fahrzeug weiter, noch fünf Stunden bis zum Zielort. Jetzt endlich haben wir eine Antwort vom zuständigen spanischen Veterinäramt bekommen. Das Transportfahrzeug war nicht einmal für Langstreckentransporte zugelassen... Der Händler bekam nur eine Verwarnung, doch er unterliegt nun der speziellen Überwachung durch die Amtsveterinäre und auch ANDA und Animals‘ Angels werden ihn nicht aus den Augen lassen.

Weitere Einsätze und Neuigkeiten